Das Banner zum Weideaustrieb 2019

Plakat Weideaustrieb 2019Am kommenden Samstag, 13. April, ist es soweit!

Freuen Sie sich mit uns auf den Weideaustrieb des Jahres 2019!

Großes Rahmenprogramm mit Musik, Food Trucks und Kinderprogramm auf dem Pro Weideland Hof auf der Wurp

Ort: Hof auf der Wurp, Harrierwurp 31, Brake.
Beginn: 11:00 Uhr. Ende: 16:30 Uhr.

Weideaustriebe: 13:00 Uhr und 15:00 Uhr.

Hofrundgänge: 12:00 Uhr und 14:00 Uhr.

Alle Infos rund um das Grünlandzentrum auch unter www.gruenlandzentrum.de

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung:

Vor drei Jahren initiierte das Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen e.V. erstmals einen festlichen Weideaustrieb. Nach schwedischem Vorbild, dem „Kosläpp“, wollte man der Weidehaltung in der Öffentlichkeit mehr Raum geben. Das Format war so erfolgreich, dass ein Jahr später nicht nur wieder ein Weideaustrieb stattfand, sondern der damalige Agrarminister Christian Meyer auch das im Grünlandzentrum entwickelte Gütesiegel PRO WEIDELAND vorstellte, das heute als anspruchsvoller Standard bei Produkten aus Weidemilch und neuerdings auch Weidefleisch gilt.

Für das innovative Projektbüro aus Ovelgönne nicht nur ein schöner Erfolg, sondern auch Ansporn, noch mehr Verbraucher, von denen sich fast 80 Prozent eine Landschaft ohne weidende Kühe nicht vorstellen können, hinter die Kulissen der Weidehaltung blicken zu lassen. Das Grünlandzentrum beschreitet deshalb in diesem Jahr einen neuen Weg und eröffnet stellvertretend für die gesamte Region im Nordwesten die Weidesaison am Sonnabend, 13. April, mit einem Festival. Unter dem Motto „Kühe und Konzert“ findet von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr ein großes Familienfest auf dem Hof auf der Wurp (Harrierwurp 31) in Brake statt. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist barrierefrei.

Im Mittelpunkt steht der Weideaustrieb von 200 Kühen, von denen 130 Tiere um 13:00 Uhr und weitere 70 um 15:00 Uhr nach der winterlichen Stallsaison wieder hinaus auf die angrenzenden Weiden laufen dürfen. Zu den weiteren Höhepunkten zählen Hofrundgänge um 12:00 Uhr und 14:00 Uhr sowie Live Auftritte des Rock-Trios „Gordon“ (Acoustic/Electric/Vocal). Die beliebte Entertainerin Annie Heger führt durch das Programm. Für das leibliche Wohl sorgen Food-Trucks, die u.a. Weideburger anbieten. Zum Kinderprogramm zählen Heurutsche, Hüpfburg, Ponyreiten und vieles mehr.
„Wenn wir die Stalltüren für die ersten Kühe öffnen, können es die anderen kaum erwarten, bis sie auch an der Reihe sind“, weiß Jendrik Holthusen, Mitarbeiter des Grünlandzentrums und Sohn von Heike und Heiko Holthusen, auf deren Pro Weideland Betrieb der Weideaustrieb des Grünlandzentrums stattfindet. Besucher erleben das Spektakel hautnah und können den Weg säumen, auf dem die Milchkühe vom Stall bis zur Weide vor Freude hüpfen und rennen.

Als Kooperationspartner fungieren die Kulturetage gGmbH Oldenburg und der Brake Tourismus und Marketing e.V. den diesjährigen Weideaustrieb. Die Molkerei Ammerland, die als Pionier mit ihrer Marke Ammerländer das PRO WEIDELAND Programm des Grünlandzentrums von Anfang an unterstützte, ist Hauptsponsor des Festivals. Weitere Förderer sind die Westfleisch SCE, die als erster Fleischvermarkter das Gütesiegel PRO WEIDELAND führt, sowie die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO).

Über PRO WEIDELAND:
PRO WEIDELAND ist Name eines Gütesiegels und Programm zugleich. PRO WEIDELAND will die Vielfalt der Produktionssysteme in der Milchwirtschaft sichern und setzt sich deshalb für den Erhalt der tendenziell rückläufigen Weidehaltung ein, die als naturnahe Haltungsform positiven Einfuss auf Tierwohl, Biodiversität und Umweltschutz hat. Ziel ist es, Grünland als Teil der Kulturlandschaft zu erhalten als Mehrwert für die Gesellschaft sowie Weideprodukte im Markt zu etablieren als Mehrwert für Verbraucher und Landwirte. Das Gütesiegel PRO WEIDELAND kennzeichnet Weidefleisch und Produkte aus Weidemilch, die nach strengen Vorgaben erzeugt und verarbeitet werden. Das Label hat rund 30 Unterstützer aus Tier-, Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz sowie aus (Land-) Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Tendenz steigend. Beispiele sind der BUND, ProVieh, die Universität Göttingen oder die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.
Das grüne Rundsiegel PRO WEIDELAND ist Eigentum des Grünlandzentrums Niedersachsen/Bremen e.V. mit Sitz in Ovelgönne. Es wird von der PRO WEIDELAND GmbH verwaltet. 2017 wurde das Gütesiegel, das eine weidende Kuh auf einer saftigen Wiese zeigt, in Niedersachsen feierlich eingeführt. Die Molkerei Ammerland stieg als erste Molkerei in das Programm ein. Ihr folgten weitere aus ganz Deutschland wie zuletzt Arla sowie FrieslandCampina aus den Niederlanden.


Über das Grünlandzentrum:
Das Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen e.V. ist ein innovatives Projektbüro mit Sitz in Ovelgönne im Landkreis Wesermarsch, in dem wissenschaftlich fundierte und praktisch umsetzbare Lösungen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft auf Grünland entwickelt werden. Dazu vernetzt das Grünlandzentrum Landwirte, Wissenschaftler, Politiker und Berater. Ziel ist es, gemeinsam Lösungsansätze für ein nachhaltigeres Wirtschaftswachstum zu entwickeln und die besondere Kulturlandschaft zu erhalten. Das Grünlandzentrum geht aus einer vorhergeschalteten Projektphase in den Jahren 2010-2013 hervor, die durch die Metropolregion Bremen/Oldenburg im Nordwesten e.V. und weitere Förderer aus Wirtschaft und Kommunen gefördert wurde. Heute beschäftigt das Grünlandzentrum 15 Mitarbeiter und arbeitet in neun Projekten auf nationaler und EU-Ebene.

www.gruenlandzentrum.de
www.proweideland.eu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok