Fotowettbewerb Grün.Land.Leben

Bei Rückfragen:
Wenden Sie sich bei Rückfragen bitte telefonisch an Simone Wiegand, Tel. 04401-8 29 26 20 (Montag – Donnerstag 8:30-13:30 Uhr) oder an die Geschäftsstelle des Grünlandzentrums 04401-8 29 26 0 oder schreiben Sie uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lesen Sie hier den gesamten Text der Auslobung.

Auslobung

Das Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen e.V. lädt Sie herzlich zum Fotowettbewerb unter dem Titel „Grün. Land. Leben“ ein. Der Duft des Frühjahrs liegt in der Luft, die ersten warmen Strahlen wecken die Natur, das Gras beginnt zu wachsen, Landwirte richten ihre Weiden her, Kühe grasen im Sonnenschein, Urlauber radeln durch die grüne Natur. Oder welche Bilder haben Sie im Kopf, wenn Sie an Grünland denken?
Zeigen Sie uns, welches Bild Sie als Landwirt, Naturliebhaber oder Hobbyfotograf von unserer Kulturland(wirt)schaft im Nordwesten haben. Geben Sie dem Grünlandzentrum mit Ihren Fotos ein Bild, das der Öffentlichkeit zeigt, welchen wertvollen Beitrag die Landwirtschaft leistet, wenn es um den Erhalt und die Zukunft unserer Kulturlandschaft geht.
Die Preise
Die 12 schönsten Fotos werden unter Angabe Ihres Namens am Jahresende in einem Kalender für das Jahr 2020 veröffentlicht. Jeder Gewinner erhält den Bildband „GrasArt“ von Ingo Arndt* aus dem Knesebeck Verlag. Der Hauptgewinn ist ein iPad.
Wettbewerbsthema
Gesucht werden aussagekräftige Fotos, mit denen sich das Grünlandzentrum identifizieren kann. Sie dürfen aus jeder Jahreszeit stammen. Thematisch sollen sie zu den Projekten des Grünlandzentrums passen und Schlagworte wiederspiegeln wie zum Beispiel:

• landwirtschaftlich genutzte Grünflächen in Moorgebieten, Gräben, Wasser
• Artenreicher Grünlandbestand, Blühstreifen am Rande von Grünflächen, Flora und Fauna, Wiese, Wegrand, Deich
• Grünlandpflege, Weidecoach, Gras, Aufwuchs messen, Weideflächen, Zäune, Parzellen
• Pro Weideland, weidende Kühe, Weideaustrieb, Melken, Weidekalender, Kontrollen, Arbeiten auf der Weide, Zäune/Gräben/Hecken pflegen, Weidemilch, Weidekäse, Weidebutter
• Technik, Digitalisierung, Drohne, Melkroboter, Innovationen
• Der Landwirt/die Landwirtin in der Milchwirtschaft, seine/ihre Familie, seine/ihre Arbeit, sein/ihr Arbeitsumfeld
• Grünland und Gräben im jahreszeitlichen Wechsel

Wettbewerbsgebiet


Das Foto soll aus dem Nordwesten stammen und somit aus dem Gebiet, für das das Grünlandzentrum zuständig ist, sprich Niedersachsen und Bremen. Bitte geben Sie an, in welchem Landkreis bzw. Stadt/Gemeinde das Bild aufgenommen wurde.
Teilnahmeberechtigung
Der Wettbewerb wendet sich vorrangig an Amateur-Fotografen. Sollten Sie als Berufsfotograf ein Foto einsenden, so weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Fotos nicht honoriert werden.


Einreichen der Fotos


• Die Teilnahme ist begrenzt auf drei Fotos.
• Das Foto sollte in einem gängigen Querformat aufgenommen worden sein, 2:3 oder 3:4.
• Die Fotos müssen digital per Mail eingeschickt werden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu Händen von Simone Wiegand, Tel. 04401-8 29 26-20.
• Die Fotos müssen im Format JPG eingereicht werden und mindestens eine Datengröße von 4,3 MB haben (entspricht Auflösung der Kamera: 10 Mio. Entspricht Pixelmaß des Bildes: 3.648 x2.736).
• Zu jedem Foto gehört eine kurze Angabe was auf dem Foto dargestellt wird, evtl. welche Person auf dem Foto zu sehen ist (diese Person muss dies erlauben) und wo das Foto entstanden ist.
• Zu jedem Foto gehört der Name des Fotografen/der Fotografin, seine Adresse, seine E-Mail-Adresse und seine Telefon-Nummer, unter der wir Sie bei Rückfragen erreichen. Bei Minderjährigen zusätzlich eine formlose Erklärung durch ein Elternteil, dass das Foto abgedruckt werden darf. Wir werden diese Daten nach der gültigen DSGVO behandeln und selbstverständlich nicht weitergeben.


Einsendeschluss


Der Einsendeschluss ist der 31. Mai 2019. Die Gewinner werden bis zum 30. Juni ermittelt und benachrichtigt.


Die Jury und ihre Kriterien


Die Jury besteht aus den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Grünlandzentrums. Wir werden die Fotos im Team aus wenigstens fünf Juroren bewerten und bei Uneinigkeit abstimmen. Bewertet werden die Technik des Fotos (u.a. Belichtung, Tiefenschärfe), die Gestaltung (u.a. Bildaufbau, Perspektive), die Kreativität (u.a. Bildidee, Umsetzung) und der Bezug zum Thema (s.o. Wettbewerbsthema).
Copyright). Sie als Fotograf behalten das Copyright, erteilen uns aber die Erlaubnis, Ihre Bilder zu veröffentlichen. D.h. wenn möglich, geben wir bei der Veröffentlichung Ihren Namen an. Manchmal, besonders in den sozialen Medien oder auf der Homepage, ist dies aber nicht möglich und dann wird kein Name genannt. Sie erklären sich mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb damit einverstanden, dass wir Ihre Bilder unter Angabe Ihres Namens und auch ohne Angabe Ihres Namens für die Zwecke des Grünlandzentrums verwenden dürfen. Dazu zählen Veröffentlichungen auf unseren Homepages, in Pressemitteilungen, im Newsletter, auf Facebook, Twitter und anderen Publikationen wie dem Kalender 2020.

Wir freuen uns auf Ihre Bilder!
Das Team vom Grünlandzentrum

*Die Buchgewinne wurden vom Knesebeck Verlag zur Verfügung gestellt, wofür wir uns sehr herzlich bedanken.

Ingo Arndt
GrasArt
Mit Texten von Prof. Dr. Jürgen Tautz
und einem Vorwort von Ruth Eichhorn
Gebunden, 256 Seiten
mit 200 farbigen Abbildungen,
Preis € [D] 49,95 [A] 51,40
ISBN 978-3-86873-881-0
Erscheinungstermin 21. September 2016

Gras ist jedermann bekannt und erscheint im ersten Moment vielleicht etwas gewöhnlich. Doch keine andere Pflanzenart wird derart unterschätzt. Natürliche Grasländer bedecken immer noch ein Drittel unserer Landoberfläche und bilden über alle Klimazonen hinweg einige der wichtigsten Lebensräume unseres Planeten. Abermillionen Tiere würden ohne Gras nicht existieren. Die Graspflanzen selbst sind an Schönheit und Vielfalt kaum zu übertreffen – wahre Kunstwerke der Natur. Man muss nur ins Detail gehen und hinsehen.

Ingo Arndt hat genau hingesehen. In seinem neuen Buch nimmt er uns mit auf eine Bilderreise zu den scheinbar endlosen Grasländern unserer Erde und porträtiert ihre Vielfalt und ihre Bewohner in einzigartigen Fotografien. Mehr als zwei Jahre ist er rund um den Globus gereist. Sein bisher umfassendstes Projekt führte ihn in die letzten unberührten Graslandschaften: von der Pampa Patagoniens in die Prärie Nordamerikas und zur Steppe im Osten der Mongolei. Er reiste weiter ins tropische Grasland, die Savanne Afrikas, zum „Fluss aus Gras“, dem feuchten Grasland der Everglades und in ganz außergewöhnliche Grasländer, den Shunan-Bambuswald in China und das größte Schilfgebiet unserer Erde, das Donaudelta in Rumänien. Monumentale Landschaftsaufnahmen und atemberaubende Porträts ihrer tierischen Bewohner werden durch nie gesehene Detailansichten der Süßgräser ergänzt. In kunstvollen Nahaufnahmen, die in einem speziellen Freiluftstudio vor einem weißen Hintergrund entstanden sind, reduziert Arndt seine Motive auf das Wesentliche und offenbart so die Schönheit der Gräser in all ihren Facetten.

Der gebürtige Frankfurter Ingo Arndt gehört seit vielen Jahren zu den herausragenden Naturfotografen weltweit. Er reist seit beinahe 30 Jahren um den Globus, immer auf der Suche nach spannenden Fotoreportagen aus der Natur. Seine Bilder erscheinen in internationalen Magazinen wie National Geographic, GEO, Stern oder BBC Wildlife. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den World Press Photo Award. Zudem war er vielfach Preisträger des begehrten Wildlife Photographer of the Year Award. Bei Knesebeck erschienen von ihm zuletzt außerdem PumaLand (2019), Küstenbären (2014) und Architektier (2013).

Begleitet werden die Bilder von kenntnisreichen Texten des renommierten Verhaltensforschers und Soziobiologen Prof. Dr. Jürgen Tautz. Er erklärt nicht nur die Besonderheiten der Grasländer, sondern auch ihre enorme Bedeutung für das ökologische Gleichgewicht auf der Erde und die damit verbundene Notwendigkeit ihres Schutzes.

Prof. Dr. Jürgen Tautz ist Verhaltensforscher, Soziobiologe und Bienenexperte. Er ist Professor am Biozentrum der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 2012 wurde er mit dem Communicator-Preis ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen und Filmmaterial unter:
grassland.ingoarndt.com

Knesebeck Verlag | Tel: 089-242 11 66 0
www.knesebeck-verlag.de | Facebook: /KnesebeckVerlag | Instagram: @knesebeck_verlag | YouTube: Knesebeck Verlag

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok