Um die Werthaltigkeit des Labels PRO WEIDELAND Weidecharta sicherzustellen werden Kontrollen bei externen zertifizierten Firmen in Auftrag gegeben. Die PRO WEIDELAND Deutsche Weidecharta GmbH definiert als Standardgeber das Regelwerk für die Kontrollen. Im Anschluss an die Kontrollen werden die Prüfprotokolle in der PRO WEIDELAND Deutsche Weidecharta GmbH evaluiert.

Die Kontrollen werden anhand von Prüfbereichen, die den Kriterien entsprechen, durchgeführt. Die Kontrollrate auf den Höfen beträgt 33 %, somit wird jeder Betrieb alle drei Jahre kontrolliert. Bei den Kontrollen handelt es sich um Vorortkontrollen auf den Höfen.

Möchte ein Betrieb für seine Molkerei im Rahmen von PRO WEIDELAND produzieren, findet vor Ort eine Erstaufnahme statt, durch die geprüft wird, ob die Kriterien durch die Gegebenheiten vor Ort erfüllt werden können. Erst nachdem diese erfolgreich durchlaufen ist, ist eine Produktion für PRO WEIDELAND möglich.

Zusätzlich findet jährlich auf allen Betrieben eine Dokumentenkontrolle (Betriebsbogen, Weidekalender und Parzellenplan) durch die Molkerei statt.

Bei Verstößen gegen die Vorgaben von PRO WEIDELAND werden Sanktion verhängt, die sich von Korrekturmaßnahmen bis zum Ausschluss aus dem Programm erstrecken.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok