Die Akteursgemeinschaft hat in den Rahmenbedingungen und Kriterien folgende Produktionsvorgaben für die Erzeugung von Weidemilchprodukten festgelegt:

Bereich 1: Beweidung und Weideperiode

  • Die Milchkühe müssen an mindestens 120 Tagen im Jahr für mindestens 6 Stunden weiden

Bereich 2: Futterversorgung von der Weide

  • Pro Milchkuh und Jahr sind mindestens 2000 m2 Grünland vorhanden
  • Davon stehen pro Milchkuh und Jahr mindestens 1000  m2  als Weidefläche zur Verfügung
  • Ausreichendes Grasangebot für eine aktive Beweidung

Bereich 3: Tierwohl, Tierschutz, Tiergesundheit

  • Ein Mindestmaß an Bewegung wird für die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden der Tiere wird als erforderlich vorausgesetzt.
  • Vor diesem Hintergrund ist die Anbindehaltung nur unter den folgenden Auflagen geduldet:
  • Beweidungsdauer wir auf 180 Tage/ 6 Stunden im Jahr erhöht.
  • Während der Stallsaison im Winter müssen die Kühe alle zwei Tage (mindestens 90 Mal) für mindestens eine Stunde Zugang zu einer Auslauffläche haben.

Bereich 4: Aspekt Schutz der natürlichen Ressourcen

  • Die 2000 m2 Futterfläche pro Milchkuh ist definiert als Dauergrünland, welches sich positiv auf die Umwelt und die Artenvielfalt auswirkt oder alternativ als Wechselgrünland mit zusätzlichen biodiversitätsfördernden Maßnahmen (z.B. Blühstreifen, Agrarumweltmaßnahmen).

Bereich 5: Gentechnikfreie Fütterung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok